MENÜ

Titelbild: Verein für Microkinesietherapie
  • für Schüler
    für Schüler

    Informationen zu den Voraussetzungen für die Ausbildung.

    mehr

  • für Schüler
    für Schüler

    Kursinhalte: Was wird vermittelt? Zu den Modulen der Ausbildung.

    mehr

Kursinhalte

Was wird vermittelt?

Die ersten Module der Ausbildung beinhalten folgende Schwerpunktthemen:

(Hier gelangen Sie zu allen Terminen.)

linie

Teil 1 der Grundausbildung

A-Kurs: Fokus Muskulatur
  • Einführung in die Embryologie und Eigenschwingung der Gewebe, Möglichkeiten der Muskelentspannung und Aktivierung des körpereigenen Regulationspotenzials.
  • Auffinden und Behandeln akuter – oder zurückliegender – traumatischer Verletzungen der Körpermuskulatur.
  • Vermitteln und Erläutern einfach zu verwendender Globaltests zur schnellen Lokalisation betroffener Muskeln.
B-Kurs: Fokus Organe und Muskeln
  • Erkennen und Behandeln traumatischer Verletzungen der Organe und der peripheren Muskulatur (Muskulatur der Gliedmaßen).
  • Erlernen der Techniken zur Linderung von Muskulatur- und Organschmerzen.
C-Kurs: Fokus Nervensystem
  • Screening der Epidermiszonen (Oberhaut) zur Behandlung traumatischer Verletzungen des Nervensystems und der inneren Organe.
  • Erlernen der Techniken zur Entspannung und zur Schmerzlinderung im Bereich des Nervensystems und der Organe.

Teil 2 der Grundausbildung

Kurs: NP1

Erlernen der Techniken zur Stärkung des Immunsystems, zur Behandlung der Folgen von Infektionen und dem Kontakt mit Toxinen sowie Auswirkungen von Quetschungen, Verdrehungsverletzungen und Strahlungsverletzungen.

Kurs: NP2

Stärkung der Ressourcen und des Selbstbewusstseins für den Patienten, Überlastungssyndrome sowie Energielosigkeit, Auswirkungen von Ärger, Unzufriedenheit oder zwischenmenschlichen Konflikten.

Kurs: NP3

Schwächen und Überlastungen in der Konstitution des Patienten, in seiner Grundveranlagung und seiner Vererbung, Entstehung chronischer Erkrankungen sowie Schmerzen und genereller Funktionsstörungen.
Erläutern des Vorgehens – vom Symptom zur Behandlung der möglichen Ursache, einschließlich zeitlicher Bestimmung.

Ergänzungsmodule

Kurs: E1

Störungen in den Selbstheilungsprozessen des Körpers im Zusammenhang mit seiner stammesgeschichtlichen Entwicklung (von der Zelle bis zum Menschen), eingeteilt in neun Klassen. Themen innerhalb dieser Klassen u.a.:

  • Zellveränderungen
  • verschobener Flüssigkeitshaushalt
  • Mangelerscheinungen
  • Abfallprodukte des Stoffwechsels
  • Störungen der inneren biologischen Uhr
  • belastende Mechanismen der Psyche
Kurs: E2

Zusammenfassung und Systematik aller bisher bekannten primären Ätiologien (Ursachen) der Microkinesitherapie. Diese werden noch um einige weitere ergänzt:

  • transpersonalen Ebene (ungeheilte Ursachen, deren Ursprung nicht im Leben des jeweiligen Patienten liegen)
  • intrapersonale Ätiologien (Ursachen, die mit der Korrektur des Bindegewebes zu tun haben)
  • Funktion der Stammzellen (körperlicher Aufbau und die permanente stoffliche Erneuerung eines Lebewesens)

 

Kurs: E3
  • Vermittlung der niederen und höheren Schutzmechanismen sämtlicher Primärätiologien der Microkinesitherapie.
  • Auffinden des schnellstmöglichen Weges vom Symptom zur richtigen Behandlung, trotz vorhandener Schutzmechanismen.
  • Primäre Pathologien und Schutzmechanismen des Intrazellulärniveaus sowie Veränderungen in den Verhaltensweisen eines Individuums.
streifen